IMG_7939_edited.jpg

OMBRE BROWS

Ombre Brows zählen zu den beliebtesten Techniken von Permanent Make-Up im Bereich der Augenbrauen.

Dank der zarten Schattierungsmethode werden die Augenbrauenfronten transparent und der Intensitätsverlauf wird vom Augenbrauenansatz nach oben sichtbar. Diese Technik ermöglicht eine maximale natürliche Wirkung und ist für alle Hauttypen und Menschen jeden Alters geeignet.

.JPG

Was ist Permanent Make-Up mit der Soft Ombre Technik?

Ombre Brows oder auch Powder Brows werden maschinell mit einer zarten Schattierungstechnik kreiert. Bei meiner Pigmentiertechnik liegt der Fokus auf der unteren Kontur der Augenbraue. Der obere Bereich ist zart und pudrig schattiert und der Beginn der Augenbrauen ist eher transparent. Dadurch wirken die Augenbrauen sehr natürlich und nicht "balkig". Diese Technik ist daher nicht geeignet für Frauen, die einen scharf konturierten, sehr intensiven Look der Augenrauen bevorzugen. Soft Ombre Brows sind für Frauen geeignet, die sich einen sanften und natürlichen, nicht aufgesetzten Effekt wünschen. 

Wie läuft die Ombre Brows Behandlung ab?

Zu Beginn ist es sehr wichtig, dass wir alle möglichen Kontraindikation über einen Anamnesebogen ausschließen, da diese die Pigmentierung und das Endergebnis selbst beeinträchtigen könnten. Der nächste Schritt der Behandlung ist eine Vorzeichnung, welche die Form widerspiegeln soll, die wir während der Pigmentierung erhalten. Erst nachdem die Kundin die Vorzeichnung akzeptiert hat, Form, Farbe und Endeffekt besprochen wurden, beginnt die Pigmentierung. 

Was sind die Kontraindikationen für das Verfahren?

Medizinisch gesehen handelt es sich um einen minimal invasiven Eingriff in die Haut, bei dem Farbpigmente eingebracht werden, das sich als gefährlich für Menschen mit bestimmten Gesundheitsproblemen herausstellen kann. Zu den Kontraindikationen zählen u.a.: 

  • Schwangerschaft, Stillzeit

  • Hämopholie

  • Epilepsie

  • Hepatitis, HIV und AIDS

  • Schilddrüsenerkrankung im fortgeschrittenen oder unregulierten Stadium

  • Fortgeschrittene und instabile Diabetes Erkrankung

  • Aktiver Herpes

  • Krebserkrankung/Chemotherapie

  • Aktive Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzeme

  • Virale, bakterielle oder Pilzinfektion

  • Dauerhafte Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten, Steroiden und Antirheumatika

  • Chirurgische Eingriffe im Gesicht (weniger als 6 Wochen her)

  • übermäßige Hautbräunung (Solarium)

  • Altes Permanent Make-Up (Fremdarbeit) Bitte senden Sie uns ein Foto ohne Make-Up mit und ohne Blitz in guter Qualität vom aktuellen Zustand der Augenbrauen per Mail an info@mikabeauty.de

Permanent Make-Up vs. Tätowierung

Leider gibt es ein großes Missverständnis, was Permanent Make-Up angeht, denn es wird häufig mit einer Tätowierung verwechselt. Permanent Make-Up ist kein Abend Make-Up. Stark markierte Brauen geben einen aggressiven, manchmal vulgären Look. Wenn Sie sich für ein Permanent Make-Up Verfahren entscheiden, denken Sie daran, dass das Ziel sein sollte, Ihre natürliche Schönheit hervorzuheben oder Ihre Makel auszugleichen, aber immer auf subtile Weise.  

Korrektur eines alten Permanent Make-Up

Regelmäßig stellen sich Kundinnen mit vorpigmentierten Augenbrauen bei mir vor. Oft stelle ich dann fest, dass es sich um eine Tätowierung handelt, die ohne den Einsatz von Laserbehandlungen ein Leben lang bestehen bleiben würde. Das ist nicht der Sinn von Permanent Make-Up. Mit solch einer Ausgangssituation kann natürlich kein schönes Ergebnis erzielt werden, deshalb ist in den meisten Fällen die Behandlung nicht möglich. Ein schlecht durchgeführtes Permanent Make-up mit dicken Fronten, stark ausgeprägten Konturen oder zu tief sitzenden Pigment (Tätowierung) sollte zunächst entfernt werden. Denken Sie daran, dass die Korrektur des früheren Make-Ups irreversible Auswirkungen haben kann. Leider entscheiden sich unerfahrene Menschen oft unter dem Druck des Kunden, ein schlecht gemachtes Make-Up zu korrigieren, ohne ausreichende Kenntnisse und um Geld zu verdienen. 

Haltbarkeit von Permanent Make-Up

Es ist ein Mythos, dass Permanent Make-Up 10-15 Jahre oder sogar ein Leben lang hält. Die Haltbarkeit von Permanent Make-Up hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen u. a. Zustand der Haut, Stoffwechsel, Bräunungshäufigkeit, Gesundheitszustand und Pflege nach der Behandlung. Die tatsächliche Haltbarkeit ist sehr individuell und kann von Person zu Person variieren. Ein gut durchgeführtes Permanent Make-Up erfordert in der Regel eine Auffrischung alle 1 - 1,5 Jahre. 

Wird Permanent Make-Up stark und dunkel sein?

Permanent Make- Up ist kein Abend Make-Up. Mit Permanent Make-Up wollen wir vielmehr die natürlichen Vorzüge dezent hervorheben und Mängel korrigieren. Farbe, Form und Intensität werden individuell auf die Kundin abgestimmt. Frisch pigmentierte Ombre Brows wirken unmittelbar nach der Behandlung intensiver als nach der Abheilung. Nach der ersten Behandlung verblasst die Pigmentierung um 40 % und wird 20 % schmäler. Eine Nachbehandlung wird ca. 5- 8 Wochen nach der ersten Behandlung empfohlen. 

Powder Brows Erfurt